Schlechtwetter: Damit die Hochzeit nicht ins Wasser fällt

schlechtwetter-wetter-sonne-regen-hochzeit

Einer Hochzeit geht eine monatelange Planung voraus. Von den Einladungen angefangen, Reservierung von Kirche und Lokal bis hin zum Blumenschmuck – auf all das können Sie Einfluss nehmen. Nur auf eines nicht: Das Wetter.

Was tun bei Schlechtwetter?

Auch wir können am Wetter nichts ändern, aber wir können Ihnen ein paar Tipps (auch aus eigener Erfahrung) geben, wie Sie einem möglichen Schlechtwetter begegnen können.

Wetter im Auge behalten

Dank Smartphone & Co lässt sich das Wetter relativ gut vorhersagen. Aufgrund meiner jahrelangen Erfahrung mit Smartphones haben sich zwei Apps herauskristallisiert, die wirklich sehr gute Wettervorhersagen liefern:

Bayer Agrar Wetter Austria. Diese Wetter-App wurde ursprünglich für Landwirte konzipiert, die ja ziemlich genau Bescheid wissen müssen, wie das Wetter zu welcher Stunde wird. Die App ist kostenlos und für Android und iOS verfügbar. Der Nachteil: Sie funktioniert nur in Österreich:

Bayer Agrar Wetter Austria
Bayer Agrar Wetter Austria
Entwickler: Bayer AG
Preis: Kostenlos

Agrar Wetter
Agrar Wetter
Entwickler: Bayer Group
Preis: Kostenlos

WeatherPro. Wenn Ihre Hochzeit nicht in Österreich stattfindet und Sie noch ausführlichere Informationen haben wollen, dann darf ich Ihnen WeatherPro ans Herz legen, welches es ebenso für Android und iOS in einer freien und kostenpflichtigen Version gibt. Meine Lieblings-App, wenn es ums Wetter geht:

WeatherPro Free: Wetter gratis
WeatherPro Free: Wetter gratis
Entwickler: MeteoGroup
Preis: Kostenlos+

WeatherPro
WeatherPro
Entwickler: MeteoGroup
Preis: 2,99 €+

WeatherPro Lite
WeatherPro Lite
Preis: Kostenlos

WeatherPro
WeatherPro
Preis: 2,99 €+

In Kontakt mit dem Lokal bleiben

Wenn Sie Ihre Feier planen und ein „Freiluftprogramm“ (wie z.B.: Sektempfang oder überhaupt das gesamte Essen) vorgesehen haben, sollten Sie mit dem Inhaber auch gleich bei der Reservierung das Thema Schlechtwetter besprechen. Gute Gasthäuser oder Hotels haben hier Lösungen parat, ohne das Ihre Feier darunter leidet.

Schlechtwetter darf die Hochzeit nicht verderben | Bild: www.brigitte.de
Schlechtwetter darf die Hochzeit nicht verderben | Bild: www.brigitte.de

Ausweichlocation

Natürlich gibt es immer wieder Betriebe, die keine Ausweichmöglichkeiten bei Schlechtwetter haben bzw. auch keine dementsprechend große Zelte anbieten können. Für diesen Fall sollten Sie eine Ausweichlocation einplanen und mit beiden Betriebsleitern die Möglichkeit durchsprechen, dass im Falle von Schlechtwetter – kostenfrei – die Location gewechselt werden kann. Dies müssen Sie natürlich Ihren Gästen auch mitteilen – eine einfache Möglichkeit wäre, dies gleich auf der Einladung niederzuschreiben bzw. die Gäste durch SMS oder E-Mail zu informieren.

Accessoires bereit stellen

Es muss ja nicht immer gleich Weltuntergangsstimmung herrschen. Wenn sich das Schlechtwetter auf ein Gewitter (die ja bekanntlich nie besonders lange andauern) oder auf Nieselregen beschränkt, dann können Sie dem „Problem“ auch mit Accessoires wie Regenumhängen begegnen, die es schon für wenig Geld zu kaufen gibt. Auch Gummistiefel kosten nicht die Welt.

Gummisitefel bei Schlechtwetter | Foto: Claire Penn
Gummisitefel bei Schlechtwetter | Foto: Claire Penn

Dadurch können aber auch besonders witzige Situationen oder Fotos entstehen, an die sie sich noch gerne zurück erinnern werden.

Trotzdem Spaß haben!

Auch wenn Schlechtwetter vorherrscht: Dieser Tag ist IHR Tag, den nichts trüben kann! Lassen Sie sich den Tag keinesfalls vermiesen, auch wenn Petrus nicht mitspielt!

Hatten Sie schlechtes Wetter bei Ihrer Hochzeit? Wie haben Sie diesen Tag verbracht? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Herzlichst, Ihr Alex Januschewsky

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.