„Weil I di mog!“ – Einladungen für die Trachtenhochzeit

Eine Trachtenhochzeit liegt immer im Trend. Vor einiger Zeit haben wir uns ja schon einem Liedtext von Herbert Grönemeyer angenommen, der ist aber für unsere Trachtenhochzeit und die damit verbundene Hochzeitseinladung zu „norddeutsch“. Für die Trachtenhochzeit darf es schon etwas zünftiger sein, also haben wir den Liedtext von „Relax“ mit ihrem Song „Weil I di mog“ als Vorbild für eine Einladung genommen:

Wennst wuist, ziag i an Anzug o
und mach ma mei Krawattl no,
an jed’n Dog.
Du bringst mi außa Rand und Band,
wenn’s sei muaß a aufs Standesamt,
weil i di mog.

Das Lied kennt ja wohl wirklich jeder. Und weil es so schön, so romantisch und so beliebt ist, haben wir eine Serie unter dem Motto Weil i di mog erstellt:

Frisch und fröhlich - so muss die Trachtenhochzeit sein!
„Weil i di mog!“ Hochzeitseinladung für die Trachtenhochzeit

Selbstverständlich passen wir – im Fall der Fälle – gerne das Dirndl auf dieser Kartenserie ihren Farbwünschen an.

Natürlich ist diese Kartenserie nicht die einzige, die zu einer Trachtenhochzeit passt. Am einfachsten finden sie die passenden Karten, indem Sie auf der Startseite unseres Onlineshops rechts oben im Suchfeld das Wort „Tracht“ (ohne Anführungszeichen) eingeben.

Trachtenhochzeit – ein paar Tipps

Wohl das Wichtigste bei einer Trachtenhochzeit ist der Dresscode! Schreiben Sie unbedingt auf die Save-the-Date- bzw. Einladungskarte darauf, dass Sie sich von Ihren Gästen „Tracht“ wünschen. Diejenigen, die in Anzug und Kleid auf Ihre Hochzeit kommen, würden sich sicherlich sehr deplatziert vorkommen.

Auch passende und stimmige Musik während der Feier sind anzuraten. Es muss ja nicht ein „Bierzelt-Umtata“ sein, das aus Ihren Lautsprechern kommt oder von der Band gespielt wird – zumindest nicht zu Beginn. Zu späterer Stunde kann aber auch solch eine „Hütten-Musik“ für eine tolle Stimmung sorgen.

Das schöne bei einer Trachtenhochzeit ist zweifelsohne, dass man sowohl Lederhose als auch Dirndl nach der Hochzeit „weiterverwenden“ kann, was ja bei normalem Dresscode nicht oft der Fall ist.

Nur die Damen müssen beim Binden der Masche der Dirndlschürze ein wenig aufpassen, denn die Seite, auf der die Masche getragen wird, hat eine Bedeutung: Tragen die Damen die Masche rechts, sind sie verheiratet bzw. verlobt, das Tragen auf der linken Seite signalisiert „Ich bin noch zu haben!“…

Mit einer Trachtenhochzeit liegen Sie voll im Trend und wir helfen Ihnen, den „roten Faden“ durch den schönsten Tag in Ihrem Leben zu ziehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.